Australian Shepherd Club of America
Australian Shepherd Club of America

 

Herzlich Willkommen  bei Joy und ihrem Rudel

 

 

 

Shropshireschafe...

....die intelligenten Rasenmäher

 Wir haben neue Mitarbeiter die uns bei der Landschaftspflege helfen, zur Freude unserer Hunde :-)

 

    Kurti    

Das Shropshire-Schaf ist eine alte Hausschafrasse, die aus dem Gebiet von Shropshire (England) stammt.

Das Shropshireschaf ist ein mittelgroßes, kompaktes Fleischschaf. Es hat einen langen, tiefen Rumpf und einen breiten, geraden Rücken mit einer ausgezeichneten Bemuskelung. Die ausgeprägten Innen- und Außenkeulen sind vollfleischig. Typisch für das Shropshireschaf ist ein bewollter Kopf, was bei einigen mehr oder weniger stark ausgeprägt ist. Durch dieses Merkmal bekommen sie ein aussehen wie ein „Teddybärschaf“. Sie sind friedliche ausgeglichene Tiere mit kräftigen, mittellangen Beinen von schwarzer Farbe, die straffe Fesseln und feste Klauen besitzen.

2013

IMG_2619xs

Die Shropis sind sehr fruchtbar und lammen einmal im Jahr in der Zeit von Januar bis März ab. Sie können bis zu drei Lämmer auf die Welt bringen, was jedoch sehr selten ist, denn meistens erblicken zwei Lämmer das Tageslicht. Die ausgeprägte Mütterlichkeit und gute Milchleistung sind Gewähr für frohwüchsige Lämmer. Shropshirelämmer weisen gute Schlachtkörper mit einer ausgeprägten Bemuskelung auf. Sie sind schnellwüchsig und können bereits nach 80-100 Tagen die Schlachtreife bei einem Lebendgewicht von 40-45 kg erreichen.

2013

Die robusten Tiere sind wegen ihrer grossen Anpassungsfähigkeit zunehmend in der Pflege von Tannenbaumkulturen, Steuobstwiesen und in der Pflege von Energieholzkulturen nachgefragt und werden in verschiedenen Kulturen eingesetzt, um diese unkrautfrei zu halten. Auch bei kargem Futterangebot können sie aufgrund ihrer guten Grundfutterverwertung noch hohe Leistungen erbringen .Als Landschaftspfleger sind Shropshire-Schafe etwas ganz Besonderes, da sie bei Nadelgehölzen die Triebe nicht verbeissen und selbst bei Obstbäumen die Rinde nicht schälen. Aus diesem Grund haben wir uns für Shropshireschafe entschieden, da sie unsere Tannenschonungen vom Unkraut befreien, gleichzeitig düngen und den Untergrund verdichten. Diese Fähigkeit ist auf ihr angeborenes Fressverhalten zurückzuführen, weil sie Futterpflanzen sehr selektiv auswählen.

 2013

IMG_8831gxs

 

Molly

 

 Kurti und die frisch geschorene Martha